Diagramme erstellen und auswerten

 

(Eckpunkt oder Kreise) wie in Bild gezeigt, 2 sich überlappende Bild zeigt eine andere mögliche Darstellung für ein KV-Diagramm mit 3.

Wähle den Typ deines Kuchendiagramms. Das tropische Klima Südostasiens bringt für Kalimantan den saisonalen Wechsel von Monsunniederschlägen und Trockenzeiten. Nicht alle Punkte liegen auf dem Rundweg. Insofern hat die Landwirtschaft auch immer eine landschaftspflegende Funktion. Beim Satellite Laser Ranging generiert ein Impulslaser eine Folge pikosekundenlanger Laserpulse, die über ein optisches Teleskop auf einen Satelliten gerichtet sind.

In der gleichen Kategorie

3. Speichere deine Dann kannst du dein Kuchendiagramm weiter anpassen mit dem

Die Prozente richten sich nach der monatlichen Aufteilung dieser Elemente und das ist immer anders. Kann mir jemand sagen wie ich das überlappende unterdrücken bzw. Dieser Thread ist gesperrt. Sie können die Frage verfolgen oder als hilfreich bewerten, können aber nicht auf diesen Thread antworten. Ich habe dieselbe Frage 8. Frank Arendt-Theilen Beantwortet am 22 September, Hallo, die Optimale Breite in Excel hülfe dir leider auch nicht weiter, da in deinem Kreisdiagramm drei sehr kleine Anteile enthalten sind.

Danke, dass Sie dies als Antwort markiert haben. Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort? Hallo Frank, wäre schön wenn die Lösung möglich wäre. Antwort auf den Beitrag von peti am 22 September, Hallo Petra, dann bleibt dir entweder dir nur händische Korrektur der Position der Datenbeschriftungen Verbindungslinien sollten dann sichtbar sein oder per VBA.

Es gibt ja auch Diagramme da passt es, da verändere ich nichts. Marco Seefeldt Beantwortet am 24 September, Antwort auf den Beitrag von peti am 23 September, Hallo Petra, um Bilder hochzuladen ist Skydrive erforderlich.

Antwort auf den Beitrag von Marco Seefeldt am 24 September, Frank Arendt-Theilen Beantwortet am 24 September, Antwort auf den Beitrag von peti am 24 September, Hallo Petera, leider nicht! Hallo Petra, ich habe noch einmal mit Excel ein Beispiel mir vorgenommen. Diese Seite in anderen Sprachen x. Jeder Stern wird mit beiden Arten von Schriftzeichen verbunden. Dabei werden alle Zellen genutzt und es gibt weder Verzweigungen noch Zirkel.

Die Verbindung zum Zeichen kurz muss kürzer sein als die Verbindung zum Zeichen lang. Die Verbindung zweier Sterne muss die geringstmögliche Länge haben. Hier der zweite Teil der Liste: Labyrinth Maze Zeichnen Sie in das Diagramm ein Labyrinth ein, in dem es genau einen Wegs von links oben nach rechts unten gibt.

Bei jedem Kreis und nur dort, verzweigt sich der Weg in zwei Richtungen, wobei die eine Richtung in eine Sackgasse führt. Die Felder mit den Kreuzen sind die Enden der Sackgassen. Die Linien dürfen sich nicht kreuzen. Es darf kein Kreis entstehen. Von allen Punkten geht entweder keine oder es gehen zwei Linien aus.

Man muss auf die gestrichelte Linie klicken, die von der Linie überquert wird. Zeilen in das Diagramm ein. In keiner Zeile oder spalte darf sich eine Zahl wiederholen. Die Zahl in den nach oben weisenden Zahlen geben die erste Zelle an, deren folgende Zelle aus der Perspektive der Zahl kleiner ist als die unmittelbar vorangehende Zelle. Wäre die Reihe z. Von rechts gesehen könnte entweder ein nach oben weisender Pfeil mit einer 5 oder ein nach unten weisender Pfeil mit einer 3 stehen.

Ein Zeichen steht für ein L mit gleicher Schenkel-Länge, ein Zeichen dafür, dass sich das Zeichen auf der Vertikale befindet und das dritte dafür, dass das Zeichen auf der Horizontalen ist. Durch Blöcke kommt kein Licht. Wenn ein schwarzer Block keine Zahl enthält ist diese unbekannt. Er blockiert das Licht trotzdem. Lichter dürfen sich nicht gegenseitig beleuchten. Die Zahlen am Rand geben die Anzahl der Linien in dieser Richtung an, wobei direkt aufeinanderfolgende Linien als eine zählen.

Jeder Stern gehört genau zu einem 3er-Block. Gleichartige Tetrominos dürfen einender weder horizontal noch vertikal berühren. Alle Tetrominos müssen horizontal und vertikal zusammenhängen diagonal reicht nicht aus , wobei kein 2x2-Bereich entstehen darf, der vollständig von Tetrominos bedeckt ist. Nicht alle Punkte liegen auf dem Linienzug. Das Symbol im innere eines Feldes entspricht den Muster von mindestens einem der vier benachbarten Punkte.

Der Pfad muss alle Gitterpunkte genau ein mal berühren, er kann also keinen Weg zwei mal gehen oder sich selbst kreuzen.

Die Zahl in einem Feld gibt an, wie viele Linien man sieht, wenn man von diesem Feld aus in die durch den Pfeil angegebene Richtung blickt. Gleich ausgerichtete L-Blöcke dürfen keine gemeinsame Seitenlinie haben.

Eine wahrheitsliebende Zahl gibt an, von wie vielen lügenden Zahlen sie waagrecht und senkrecht umgeben ist. Eine lügende Zahl gibt nicht an, von wie vielen lügenden Zahlen sie waagrecht und senkrecht umgeben ist. Jeder Bereich muss genau zwei Pfeile enthalten. Die Richtungen, in die die beiden Pfeile zeigen, müssen mit den Richtungen der beiden Schenkel des "L" übereinstimmen. Die Schenkel des "L" dürfen beliebig lang auch gleich lang sein. In keiner Zeile, keiner Spalte und in keiner der beiden Hauptdiagonalen darf sich eine Zahl wiederholen.

In keine Zeile, keiner Spalte und in keinem umrandeten Block darf eine Zahl doppelt vorkommen. Nicht alle Felder müssen mit Zahlen belegt werden. Einige Felder bleiben leer. K, D und Q müssen Dreier-Gruppen bilden, die alle orthogonal miteinander verbunden sein müssen, d. Zweier-Gruppen sind nicht erlaubt. Keine Überlappungen oder Überschneidungen dieser Linien.

Die Verbindungslinien verlaufen entlang der Rasterlinien; keine Rasterlinie und kein Rasterpunkt darf von mehr als einer Linie verwendet werden. Die Zahl gibt die Länge der längsten gerade Teilstrecke der Verbindungslinie an. Alle Rasterpunkte müssen verwendet werden. Die Zahlen am rechten und unteren Rand des Diagramms geben die Anzahl der blauen Kreise in der entsprechenden Zeile bzw.

In jedem roten Block kommen mehr rote als blaue Kreise vor. In den blauen Blöcken kommen mehr blaue als rote Kreise vor. Bei jeder Zahl und nur dort, verzweigt sich der Weg in zwei Richtungen, wobei die eine Richtung in eine Sackgasse führt. Die Zahl gibt an, wie lang die Sackgasse ist.

Die Trominos dürfen sich nur an den Ecken berühren. In jedem Block des Diagramms kommen die drei Symbole genau einmal vor. Ein Spiegel hat eine von zwei Orientierungen: In jeder Zeile und jeder Spalte ist jede Orientierung genau einmal zu verwenden.

Die Pfeile rund um das Diagramm geben die Zeilen bzw. Spalten an, an denen ein Lichtstrahl in das Diagramm eintritt bzw. Die Kreise geben an, welche Farbe entsteht, wenn man die ersten Farben der entsprechenden zwei Zeilen bzw. Dabei ergibt das Mischen von gelb und blau grün, das Mischen von rot und gelb orange und das Mischen von rot und blau violett.

Die Linie verläuft horizontal oder vertikal durch die Mittelpunkte der Felder und endet im letzten Symbol. Man kann sich das so vorstellen, dass der Rundweg ein Band mit einer blauen und einer schwarzen Seite ist und man das Band nicht verdrehen darf. Alle blauen Blöcke müssen waagerecht oder senkrecht zusammenhängen. Die Zahlen geben die Länge der Abschnitte an, wobei die Reihenfolge nicht gegeben ist. Jede Zahl gehört genau zu einem 3er-Block. Die Zahl gibt an in wie viele Richtungen der Block sich verschieben lässt.

Alle roten Kreise lassen sich horizontal oder vertikal miteinander verbinden. Auch alle blauen Kreise können horizontal bzw. Nicht alle Felder müssen benutzt werden. Durch einen blauen Kreis geht eine gerade Linie. In einem roten Kreis biegt die Linie ab. Die Zahlen sind die Summe der Länge der beiden angrenzenden Linien. Die bereits vorgegebenen Zahlen gehören alle jeweils zu einem Stein. Die Zahl gibt an, wie viele Nachbarn der Stein hat.

Zwei Steine sind benachbart, wenn sie mindestens eine Seite Grenzlinie gemeinsam haben. Die Steine, die aus den gleichen Zahlen bestehen, dürfen sich nicht mit einer Seite berühren. Die Differenz zwischen zwei Zahlen ist die Anzahl der Gitterlinien dazwischen. Die Zahlen einer Zeile oder Spalte sind alle verschieden. Eine Zahl kommt in einer Zeile bzw. Eine Zahl gibt die Anzahl der Felder bis zur nächsten Zahl an.

In jeder Zeile und in jeder Spalte müssen genau vier Pfeile eingetragen werden, einer nach Norden, einer nach Süden, einer nach Osten und einer nach Westen. Dabei werden die Pfeile gezählt, nicht die Felder!

In jedem Block befindet sich genau ein Stern. Linien dürfen sich nicht kreuzen oder überlappen. Es darf durch die Linien keine Linie der Länge 4 entstehen. Linienenden können nicht in Blöcke hineinragen. Das Feld mit der Zahl zählt dabei nicht mit. Felder dürfen leer bleiben http: Auf dem Rundweg haben zwei aufeinanderfolgende Abschnitte unterschiedlicher Farbe nicht dieselbe Anzahl von Feldern. Der Weg darf sich nicht kreuzen und auch nicht diagonal von einem Feld ins andere führen.

Alle schwarzen Punkte und alle Symbolen müssen auf dem Rundweg liegen. Alle Buchstaben in den Blöcken kommen dabei genau doppelt vor. Zwei Blöcke mit den gleichen Symbolen dürfen weder horizontal noch vertikal benachbart sein. Auf diesem Rundweg gibt es keine Lampe. Von den schwarzen Punkten geht eine zu den Zahlen parallele Linie aus, die entsprechend der Zahl mit Lampen versehen ist.

Eine Zahl in einem Kreis gibt an, wie viele Kreise gleicher Farbe zu einem Block verbunden sind, horizontal oder vertikal. In jedem Block muss sich genau ein Kreis mit einer Zahl befinden.

Zwei Blöcke der gleichen Farbe dürfen nicht horizontal oder vertikal benachbart sein. Es sind soviele blaue Autos wie möglich zu platzieren. Benachbarte Gebiete müssen verschiedene Farben haben. Die Pfeile zeigen an, welches die Farbe des nächsten Gebietes in die angegebene Richtung ist.

Rote Felder enthalten eine Pfeilspitze, blaue Felder einen Pfeilanfang. Pfeile, die in die gleiche Richtiung zeigen, dürfen nicht orthogonal benachbart sein.

Eine Zahl gibt an, wie viele Pfeile auf sie zeigen, direkt oder indirekt. Von jedem Pfeil muss genau ein Weg zum Stern möglich sein. Die Pfeilrichtung gibt die Richtung dieses Weges an. Es darf nicht möglich sein im Kreis zu gehen. Blöcke dürfen sich nicht auch horizontal oder vertikal benachbarten Feldern befinden. Die Rundwege müssen durch alle Punkte des Diagramms gehen. Kein Punkt darf mehrmals erreicht werden.

Die Rundwege dürfen sich nicht kreuzen oder berühren. Zwei direkt benachbarte Pfeile dürfen nicht in dieselbe Richtung zeigen. Die obere muss immer oben verlaufen, die untere immer unten. Jedes Feld des Diagramms gehört genau einer Pipeline an. Ein 4-feldriger Bereich darf nie die Form auch nicht gedreht oder gespiegelt haben, wie die dick umrandeten Blöcken zu denen er gehört. Alle schwarzen Punkte müssen auf dem Linienzug liegen. In jedem schwarzen Punkt biegt die Linie rechtwinkelig ab.

Die beiden geraden Linien, die sich in einem schwarzen Punkt treffen, müssen genau gleich lang sein. Linien können sich weder kreuzen noch überlappen. Jede Verbindungslinie muss punktsymmetrisch sein. Beginn- und Endpunkt einer Linie muss verschieden sein. Alle Punkte des Diagramms müssen genau ein mal verwendet werden zwei Linien können sich also nicht kreuzen.

Alle Felder müssen durchlaufen werden. Kreuzungen sind nicht erlaubt. Auf der Linie muss sich jeweils ein Schriftzeichen befinden. Die Spiegel schwarzen Dreiecke reflektieren, d. Die Zahl gibt an, wie oft die Linie durch diesen Block hindurch geht. Ein 4er-Rechteck kann also entweder die Form 2x2 oder die Form 3x1 haben. Der Rundweg darf keine Verzweigungen haben. Die Pfeile und Kreuze befinden sich innerhalb des Rundweges. Die Kreuze besagen, dass es im betreffenden Feld eine solche Richtung nicht gibt.

Spalten genau ein mal vor. In einem umrandeten Block darf keine Zahl mehrfach vorkommen. Alle Kreise müssen zum Linienzug gehören. Der Linienzug beginnt mit einem roten Kreis Start. Nach einer bestimmten Anzahl roter Kreise folgt genau dieselbe Anzahl blauer Kreise. Dagegen sollen die eingefügten Dominosteine sich wenigstens in eine Richtung verschieben lassen. Die angebene Himmelsrichtung gibt an, dass der Pfeil auf einen Pfeil in die entsprechende Richtung zeigt.

Einige Pfeile sind bereits gegeben. Die Zahlen geben an, beim wievielte man das Diagramm verlässt, wenn man den Weg in Pfeilrichtung jeweils bis zum nächsten Pfeil folgt. Blöcke dürfen dabei mehrmals betreten werden. Die Ziffern geben an, wie viele der benachbarten Kanten für den Weg verwendet werden. Der Weg darf sich nicht selbst kreuzen oder berühren.

Der Rundweg muss genau einmal in jedes Gebiet hineinführen und genau einmal wieder herausführen. In zwei orthogonal benachbarten Gebieten muss die Anzahl der Felder, durch die der Rundweg geht, verschieden sein. Die Länge der Linien ist die Summe der verbundenen Zahlen. Die Zahl in der Mitte ist die Summe der beiden anderen Zahlen. Es bleiben 1x1 Blöcke frei.

Die 1x1 Blöcke dürfen sich nur an den Ecken berühren. Die Zahl im 3er Block gibt an, wie viele 1x1 Blöcke waagerecht oder senkrecht mit ihm benachbart sind.

Die Lichtquellen beleuten das eigene Feld und die vertikal oder horizontal direkt benachbarten Felder. Die Zahlen geben an, wie viele Felder im fett umrandeten Gebiet von keiner Lichtquelle beleuchtet werden.

Jedes Feld gehört zu einer Linie. An einem Ende der Linie ist der Stern, am anderen ist eine Zahl. Die Zahlen, die auf der Linie stehen, sind in der Zählfolge. Die Zahl gibt die Höhe oder die Breite des Rechtecks bzw.

Die Symbole sind alle innerhalb des Rundwegs und geben Teile an, die innerhalb des Rundwegs platziert werden können, wobei das Feld mit dem Teil zu diesem Teil gehört. Jede Teilfläche muss symmetrisch sein, sowohl mit Bezug auf die Form als auch mit Bezug auf die Markierungen.

In den Zeilen und Spalten ist der 2. Buchstabe des ersten Paars gleich dem 1. Buchstabe des zweiten Paars und der 2. Buchstabe des zweiten Paars gleich dem 1. Buchstabe des dritten Paars. Eine Wand blockiert die Sicht. Die Linie darf sich selbst weder kreuzen noch berühren. Eine Zahl in einem Feld gibt die Länge des geraden Linienstücks an, das man sieht, wenn man in Richtung des Pfeils blickt. Eine Linie verläuft waagrecht oder senkrecht durch die Mittelpunkte der Felder des Diagramms.

Eine gerade Teillinie darf immer erst nach mindestens zwei Teilstücken abbiegen. Ein Teilstück ist die horizontale oder vertikale Linie von einem Feldmittelpunkt zum benachbarten Feldmittelpunkt. Durch jedes Feld muss genau ein Linienzug führen. Die schwarzen Felder dürfen sich nur berühren, wenn dazwischen eine Grenze verläuft. Die Monde sind bereits eingezeichnet. Jeder Mond ist von keiner, einer oder mehreren Seiten beleuchtet. Das Licht der Sonnen breitet sich geradlinig horizontal und vertikal nicht diagonal aus.

Die Blöcke blockieren das Sonnenlicht. In jeder Zeile und in jeder Spalte gibt es genau eine Sonne und genau einen Block. Eine Zahl in einem Feld gibt an, wie viele Linien von diesem Feld ausgehen. Alle Linien gehen von einem Feld mit einer Zahl aus. Alle Linien, die von einem Feld mit einer Zahl ausgehen, müssen unterschiedlich lang sein.

Die Teile in den Feldern müssen auf dem Rundweg so platziert werden können, dass das Feld mit dem Teil dazugehört. Es müssen jeweils mindestens drei Räume miteinander verbunden sein. Die Zahlen links oben geben die Summe der Zahlen in diesem Feld an. Ein schwarzes Feld teilt die Zeile und Spalte in verschiedene unabhängige Teile. Die Zahlen eines Teils sind alle verschieden. Ein Palindrom ist eine Zeichenkette, die von vorne nach hinten und von hinten nach vorne bezüglich der verwendeten Symbolen und deren Reihenfolge genau gleich sind.

Leerfelder werden dabei ignoriert. Diese Zeichen stehen für "wenig" und "viel". Schwarze Punkte befinden sich auf genau einer Linie. Keine Menge kommt doppelt vor. Die Zeichen geben die Teilmengenbeziehungen an, wobei alle Teilmengenbeziehungen zwischen orthogonal benachbarten Mengen eingetragen sind.

Jede Zahl gibt die freie Felder an, auf die sie bis zu einer Wand oder einer andere Zahl verschoben werden kann. Gleiche Zahlen dürfen nicht erreichbar sein. Ein Feld mit einer Zahl ist immer hell. Jedes Feld mit einer Zahl gehört einigen Rechtecken an, das keine dunklen Felder enthält.

Dunkle Felder sind weder horizontal noch vertikal benachbart. Die dunklen Felder zerlegen den Bereich der hellen Felder auch nicht in zwei Teile, d. Alle Tetrominos müssen waagerecht oder senkrecht zusammenhängen. Tetrominos, welche eine Seitenlinie gemeinsam haben, sind verschieden, d. Die Linien verlaufen horizontal oder vertikal durch die Mittelpunkte der Felder. Die Blöcke mit der Zahl und mit dem Stern zählen dabei mit. Unter "Summe" kann auch eine einzelne Zahl gemeint sein, wenn sie keine Nachbarzahl besitzt.

Eine Summe muss nicht unbedingt vom ersten Feld ausgehen. Jeder Block muss genau eine Zahl enthalten. Die Zahl gibt an wie viele Felder aus diesem Block man von dem Feld aus, horizontal und vertikal nicht sehen kann. Auch ein Feld eines anderen Blockes versperrt die Sicht.

Die Differenz zweier Zahlenfelder einer Zeile bzw. Die Farbe wechselt genau dann, wenn der Rundweg einen Winkel hat. Die Triominos dürfen sich nicht waagerecht oder senkrecht berühren. Sie berühren einander allerdings diagonal und bilden auf diese Weise ein Rundweg, d. Einige Triominofelder sind bereits gegeben. Die 3-Blöcke dürfen sich nur an den Ecken berühren. Alle Felder eines leeren Bereiches müssen waagrecht oder senkrecht miteinander verbunden sein.

Es dürfen auch leere Bereiche ohne Zahl vorkommen. Zwischen einem Farbwechsel liegt immer genau eine Abbiegung. Türen dürfen nicht direkt benachbart sein. Alle Zellen müssen durchlaufen werden. Jede Verbindung hat mindestens einen Knick. Beginnt man bei dem ersten Zeichen, dann geht es immer rechts herum, beginnt man bei dem anderen dann immer links herum.

Insbesondere sind in den Feldern mit den Kreisen Überschneidungen, wobei beide sich hier überschneidenden Geraden dieselbe Länge haben. Blöcke verhindern den Blick in dahinterliegende Felder. Die Zahlen am oberen und linken Rand geben an, wie viele Uhren sich in der jeweiligen Zeile bzw.

Die Uhren in einer Zeile bzw. In jedem Block kommen beide Farben vor. Felder derselben Farbe in einem Block müssen miteinander verbunden sein. Es dürfen keine 2x2 Flächen einfarbig rot oder blau sein. Freie Felder werden dabei nicht gezählt. In jedem markierten Gebiet gibt es zwei Gruppen von gefärbten Feldern, die miteinander nicht orthogonal benachbart sind. Alle gefärbten Felder müssen miteinander verbunden sein. In jedem 2x2-Bereich muss mindestens ein Feld ungefärbt sein.

Die Pfeile repräsentieren die Vektorsumme der Pfeile rund um das entsprechende Feld. Beide überlappen sich nicht und haben keine Verzweigung. Es darf sich keine Zahl wiederholen. Der rote Pfeil weist auf die höchste benachbarte Zahl, der blaue Pfeil auf die kleinste.

Ein rotes Kreuz besagt, dass es keine eindeutiges Feld mit der höchsten Nachbarzahl gibt, ein blaues Kreuz sagt, dass es keine eindeutig kleinstes Feld gibt. Die Blöcke dürfen sich nicht horizontal oder vertikal berühren.

Sie dürfen auch das Gesamtgebiet nicht teilen. Zahlen werden von links nach rechts und von oben nach unten gelesen. Alle Zahlen sind verschieden. Wenn Zahlen mit einem kleinen Kreis verknüpft sind, dann ist die eine Zahl ein Teiler der anderen Zahl. Befindet sich zwischen zwei Blöcken kein kleiner Kreis, so darf die eine Zahl auch kein Teiler der anderen Zahl sein. Nur in Kreisen können sich die Linien verzweigen oder enden sie müssen aber nicht.

Die Zahl gibt die Summe der Linien bis zu den benachbarten Kreisen an. Ein Wachmann blickt in alle vier Richtungen gleichzeitig. Er kann nicht durch eine Wand dicke schwarze Linie blicken. Wachmänner dürfen nicht auf horizontal, vertikal oder diagonal benachbarten Feldern stehen. Sie dürfen sich auch nicht gegenseitig sehen. Schwarze Blöcke dürfen nicht orthogonal benachbart sein, wohl aber diagonal. Die Zahl gibt an, wie viele 1x1 Blöcke die Insel begrenzen. Der Linienzug muss alle Gitterpunkte genau einmal berühren und nach jedem schwarzen Gitterpunkt die Farbe wechseln.

Die rote Linien sind länger als die blauen Linien, welche die beiden Enden berühren http: Nur an Kreisen können Verbindungslinien enden. Alle Felder sind zu nutzen. Jeweils drei Felder mit farbigen Kreise werden miteinander verbunden und haben genau einen Punkt an dem sie sich treffen.

Dabei dürfen nicht alle drei Kreise dieselbe Farbe haben. Die Anzahl der Ecken des Polygons entspricht der Zahl die darin steht. Die Zahlen geben an, in welchem Winkel die beiden Linien, die durch den Punkt gehen stehten.

Die Zahlen am Rand geben an wieviele Felder man betritt, wenn man aus der entsprechenden Richtung geht. Von einem Wurmloch gelangt man n direkt auf das nächste Wurmloch die dazwischenliegenden Felder werden übersprungen.

Blöcke gleicher Farben dürfen sich nur in den Ecken berühren. Die Farbe in einem Kreis gibt an, welche Farbe am häufigste in der direkten Umgebung vorkommt.

Das X in einem Kreis bedeutet, dass die Farben in der direkten Umgebung gleich oft vorkommen. In einen umrandeten Blocks müssen die Zahlen von 1 bis zur Anzahl der Felder des Blocks geschrieben werden. Gleiche Zahlen dürfen weder horizontal noch vertikal noch diagonal benachbart sein. Kein 2x2 Bereich darf durch die Steine völlig ausgefüllt sein. Dominosteine dürfen nur aneinandergrenzen, wenn die Differenz der Zahlen 1 ist.

Jedes Zahlenfeld muss in genau einer Zahlenkette vorkommen. In jeder Zeile und jeder Spalte muss jede Zahl genau ein mal vorkommen. In den mit einer schwarzen Linie verbundenen Felder müssen die Zahlen aufeinander folgen z. Spalten genau ein mal vorkommen. Geänderte Zahlen dürfen weder horizontal noch vertikal benachbart sein diagonale Nachbarschaft ist erlaubt.

Die Zahlenfelder müssen einen geschlossenen Rundweg bilden, der sich nirgendwo orthogonal berührt diagonal ist erlaubt. Gleiche Zahlen müssen Gruppen bilden, die genau so lang sind, wie die Zahl angibt. Gleich lange Gruppen dürfen nicht orthogonal benachbart sein.

Zwei Einsen können also nie benachbart sein. Die Teilstücke der Linie verlaufen waagrecht oder senkrecht.