Kosten für den Hausbau – der große Ratgeber

 

Bauzinsen-Vergleich – Jetzt Ihren Bauzins checken! Machen Sie jetzt den Bauzinsen-Vergleich mit unserem Rechner! Nachdem der Bauzins lange Zeit immer weiter gefallen ist, scheint ein weiteres Sinken unwahrscheinlich.

Eine Einlage wirft weniger Gewinn ab, als ein Kredit. Manchmal bieten nun die Banken an, den Zins vom alten Vertrag zu senken. In der Überprüfung der aktuell ausgestellten Entschädigungsforderungen der Banken herrscht allerdings noch immer Zurückhaltung vor. Es handelt sich, sehr einfach formuliert, um eine Zinswette. Hier können auch zusätzliche Kosten entstehen.

Bauzinsrechner

Bei den Tilgungsarten lassen sich Tilgungsdarlehen, Annuitätendarlehen, Fälligkeitsdarlehen oder die Einmalrückzahlung wählen. Bei einem Annuitätendarlehen bleiben die Raten, also die Summe aus Zins- und Tilgungsanteil, während der Laufzeit konstant.

Ganz anders sieht die Rechnung aus, wenn der Kreditnehmer bei ansonsten gleichen Konditionen eine höhere Anfangstilgung vereinbart. Bei einer anfänglichen Tilgungshöhe von 4 Prozent sinkt die Restschuld am Ende der vereinbarten Zinsbindungsfrist auf Die Rückzahlung der Immobilienfinanzierung ist bei gleichbleibenden Konditionen bereits nach 21 Jahren und zwei Monaten abgeschlossen.

Wobei durch die höhere Anfangstilgung nicht nur die Restschuld sinkt, es reduzieren sich auch die Kosten für die Zinsen. In diesem Beispiel spart der Kreditnehmer insgesamt 2.

Die Planungssicherheit während der Zinsbindungsfrist ist bei Annuitätendarlehen sehr hoch. Anders sieht es bei der Restschuld aus. Zwar lässt sich die Höhe der Restschuld mit dem Tilgungsrechner genau berechnen, aber niemand kann voraussehen, wie hoch die Zinsen für die Anschlussfinanzierung ausfallen.

Das bedeutet, Sie wissen genau, welche Darlehenssumme Sie benötigen, um die Restschuld weiter zu finanzieren. Sie wissen aber nicht, wie hoch die marktüblichen Zinsen der Banken in 5, 10, 15 oder 20 Jahren ausfallen.

Zwar bewegten sich die Zinssätze in den letzten Jahren kontinuierlich abwärts, doch kann die Entwicklung auch komplett gegensätzlich ausfallen. Dann wird es schwer, die Rate zur Finanzierung der Restschuld zu tragen.

Bei einer Immobilienfinanzierung sollten Sie die Restschuld möglichst gering halten. Um dieses Ziel zu erreichen, haben Sie folgende Optionen:. Wie sich die Höhe der Anfangstilgung auf die Restschuld auswirkt, wissen Sie bereits.

Eine weitere Möglichkeit, die Restschuld effektiv zu senken, ist die Sondertilgung. Viele Banken ermöglichen Ihnen, einmal jährlich einen bestimmten Betrag kostenfrei als Sondertilgung zu leisten.

Wenn Sie das oben genannte Beispiel aufgreifen, sehen Sie wie sich eine Sondertilgung auf die Restschuld auswirkt. Mit einer Sondertilgung von 2. Es ist sehr empfehlenswert, bei der Baufinanzierung die Möglichkeit zur kostenlosen Sondertilgung mit der Bank zu vereinbaren und zu nutzen, um die Restschuld zu senken.

Achten Sie beim Vergleichen der Angebote auf diesen Vertragsbestandteil. Das gilt durchaus auch für einen Ratenkredit. Lassen Sie sich vor dem Abschluss eines Bausparvertrages ausführlich beraten, um die richtige Wahl beim Bauspartarif und der Höhe der Bausparsumme zu treffen. Die Höhe Ihres monatlichen Sparbeitrages orientiert sich ebenfalls an der Bausparsumme.

Je nach Tarif wird dieser in Tausendstel Promille der Bausparsumme festgelegt. Mit dem Regelsparbeitrag besparen Sie Ihren Bausparvertrag, bis das tariflich festgelegte Mindestsparguthaben erreicht ist. Wer schneller das Sparziel erreichen möchte, kann i. Je nach Bauspartarif kann es sein, dass hierfür die Zustimmung der Bausparkasse notwendig ist. Ob Sie eine höheren Sparbeitrag bezahlen oder Sonderzahlungen leisten, hängt natürlich auch von den persönlichen finanziellen Verhältnissen des Bausparers ab.

Natürlich erhalten Sie auch Zinsen auf Ihr Guthaben. Die fallen entsprechend des gewählten Bauspartarifs unterschiedlich hoch aus. Haben sie sich für einen Bausparvertrag entschieden, der Ihnen besonders günstige Darlehenszinsen garantiert, können auch für Ihre Spareinlagen nur moderate Guthabenzinsen gewährt werden.

Hohe Renditen erzielen Sie mit Bauspartarifen, die speziell für sicherheitsbewusste Geldanleger entwickelt wurden und über eine attraktive Verzinsung verfügen. In der Regel ist bei diesen Tarifen mit entsprechend höheren Zinsen in der Darlehensphase zu rechnen.

Je nach Sparziel und geplanter Verwendung des Bausparvertrages, ist die Wahl des passenden Bauspartarifes entscheidend. Je günstiger die garantierten Darlehenszinsen sind, desto niedriger fällt auch die Guthabenverzinsung aus. Tarife mit einer hohen Verzinsung des Guthabens sollten nur für Sparzwecke gewählt werden.

Zusätzlich zu den Guthabenzinsen trägt auch die staatliche Bausparförderung zur Vermehrung Ihres Geldes bei. Mit der Zuteilung bestätigt Ihnen die Bausparkasse, dass Ihr Bausparvertrag alle vereinbarten Bedingungen für die Auszahlung Ihres Sparguthabens und für die Beantragung des zinsgünstigen Bauspardarlehens erfüllt.

Nehmen Sie die Zuteilung an, haben Sie die Wahl, ob Sie sich lediglich das angesparte Guthaben auszahlen lassen, oder aber Ihren Anspruch auf ein zinsgünstiges Baudarlehen geltend machen. Bei Nichtannahme der Zuteilung wird die Sparphase fortgesetzt. Damit Ihr Bausparvertrag die Zuteilung erreicht, also zuteilungsreif wird, müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:. Je nach Tarif gelten Mindestsparzeiten, die vor der Zuteilung eingehalten werden müssen.

Diese betragen heute üblicherweise zwischen 18 und 60 Monate. Anhand der Bewertungszahl wird festgelegt, in welcher Reihenfolge die Bausparverträge zugeteilt zu erreichen, die je nach Tarif variieren kann. Prinzipiell wird bewertet, wie viel Geld für welche Zeit auf dem Bausparkonto vorhanden war.

Je höher die berechnete Bewertungszahl ist, desto eher erfolgt die Zuteilung des Bausparvertrages. Bei der BKM gibt es zwei Bewertungsstichtage Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erfolgt die Zuteilung in der Reihenfolge, die sich aus der Bewertungszahl ergibt zu folgenden Perioden:.

Alle betroffenen Bausparer werden unmittelbar über die erfolgte Zuteilung informiert. Sie erhalten Auskunft über die Höhe des angesparten Guthabens und des Darlehensanspruches. Jetzt haben Sie die Wahl, ob Sie das Bauspardarlehen zu den garantierten günstigen Konditionen in Anspruch nehmen oder sich das angesparte Bausparguthaben auszahlen lassen.

Um schneller in die Standardzuteilung zu gelangen, sollten Sie mögliche Sonderzahlungen leisten. Dadurch wird das Mindestsparguthaben schneller erreicht und es hat positive Auswirkungen auf die Bewertungszahl. Im Vergleich zu dem Verfahren der Standardzuteilung, müssen hier nicht alle Zuteilungskriterien eingehalten werden.

Nach Ablauf der Mindestsparzeit kann die Wahlzuteilung tagtäglich beantragt werden. Somit kann der Bausparer deutlich flexibler reagieren und es entfällt die Wartezeit bis zur regulären Standardzuteilung. Je früher Sie die Wahlzuteilung für Ihren Bausparvertrag beantragen, je kürzer also die Sparphase andauerte, desto niedriger ist auch der erworbene Darlehensanspruch. Wahlzuteilung nach 5 Jahren Bausparvertrag über eine Bausparsumme von Haben Sie sich das Bauspardarlehen auszahlen lassen, beginnt die Darlehensphase, in der Sie durch eine monatliche Rate Ihr Darlehen zurückzahlen.

Die Darlehenshöhe ergibt sich aus der Differenz zwischen Bausparsumme und angespartem Guthaben. Beides ist durch den gewählten Bausparvertrag bzw. Bauspartarif festgelegt und von Anfang an bekannt. Aufgrund dieser Planungssicherheit ist es sehr sinnvoll einen Bausparvertrag zur Immobilienfinanzierung einzusetzen.

Ein Bauspardarlehen darf nur zweckgebunden für wohwirtschaftliche Vorhaben verwendet werden. Diese, sehr weit gefassten Einsatzmöglichkeiten ergeben sich aus dem Bausparkassengesetz. Allerdings ist die wohnwirtschaftliche Verwendung der Bausparkasse nachzuweisen. Hierzu reichen in der Regel Handwerker- und Materialrechnungen sowie der Kaufvertrag oder die Fälligkeitsmitteilung des Notars aus. Die monatliche Rate für das Bauspardarlehen setzt sich aus dem garantierten, niedrigen Zinssatz und dem Tilgungsbeitrag zusammen.

Die Darlehenskonditionen sind bereits bei Abschluss des jeweiligen Bauspartarifes bekannt. Die daraus resultierende monatliche Rate ist für die gesamte Laufzeit gleich.

Im Gegensatz zu einem Annuitätendarlehen liegt der Tilgungsbeitrag bei einem Bauspardarlehen höher, so dass sich die Laufzeit stark verkürzt. Zudem haben Sie die Möglichkeit das Bauspardarlehen jederzeit ganz oder teilweise zurückzuzahlen, ohne dass die bei Banken üblichen Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen. Die unten stehenden Grafiken zeigen den unterschiedlichen Verlauf des Zins- und Tilgungsanteils während der Laufzeit eines Hypothekendarlehens im Vergleich zum Bauspardarlehen.

In der Grafik zum Hypothekendarlehen wurde davon ausgegangen, dass die Zinsbindung bis zur Schlusstilgung gilt. Nach dieser ersten Zinsbindung besteht eine Restschuld, für dann neue Konditionen festgelegt werden. Liegt das dann aktuelle Zinsniveau über dem von vor 10 Jahren, kann sich die monatliche Rate erheblich erhöhen.

Die übliche Laufzeit eines Hypothekendarlehens beträgt bis zu über 30 Jahre. Beim Bauspardarlehen zahlen Sie bis zur letzten Rate einen garantierten Zinssatz und somit monatlich immer den gleichen Betrag.

Die Laufzeit eines Bauspardarlehens ist aufgrund des höheren Tilgungssatzes wesentlich kürzer als beim Hypothekendarlehen. Somit verringert sich auch der Gesamtzinsaufwand erheblich. Durch die monatliche Tilgung verringert sich das Darlehen kontinuierlich, wodurch jeden Monat weniger Zinsen anfallen. Bei konstanter Rate wächst somit Monat für Monat der Tilgungsanteil. Diese einmalige Kombination einer über die gesamte Laufzeit konstanten Festzinsvereinbarung mit einem unbegrenzten Sondertilgungsrecht gibt es nur beim Bausparen.

Bausparkassengesetz und Bausparkassenverordnung schreiben vor, dass Bausparkassen Darlehen bis max. Die Art der Absicherung ist von der Darlehenshöhe abhängig. In der Regel werden Bauspardarlehen über Der erste Rang bleibt somit frei z.

Bei Bauspardarlehen unter Auch mit sogenannten Ersatzsicherheiten kann die Absicherung des Bauspardarlehens erfolgen. Ersatzsicherheiten sind beispielsweise abgetretene Guthaben bei anderen Kreditinstituten, abgetretene Lebensversicherungsansprüche oder Bürgschaften eines Kreditinstitutes.

Um gleich mit einem Vorurteil aufzuräumen: Bausparen ist keine deutsche Erfindung! So sollen in China bereits zur Zeit der Han-Dynastie ca. Sie nannten sich Li Wi, was mit "Dienst und Gegendienst" übersetzt werden kann.

Noch heute bildet der gemeinschaftliche Spargedanke die Grundlage für das Bausparen. Die einsetzende Industrialisierung und das Abwandern der Landbevölkerung führten damals zu einer hohen Wohnungsnot in den Städten.

Für den Neubau fehlte das Geld. Die Mitglieder der Gesellschaft verpflichteten sich, monatlich Beiträge einzuzahlen, so dass sich schnell ein ansehnlicher Kapitalstock ansammelte. Schon nach kurzer Zeit konnte aus diesem Vermögen heraus schnelles Geld zu günstigen Konditionen an bauwillige Mitglieder vergeben werden. Die Baufinanzierung über Bausparen hat sich besonders in sozialen Notlagen bewährt und stellt bis heute eine krisensichere, solide und günstige Finanzierungsform für Wohneigentum dar.

Als einen Baustein der Immobilienfinanzierung sollte immer ein Bausparvertrag enthalten sein. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Unsere Website verwendet Cookies. Wir verwenden eigene und fremde Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern und die Navigation zu erleichtern. In diesem Fall lassen sich Mehrkosten durch eine unnötige zusätzliche Versicherung vermeiden. Sie können auch schon vor Baubeginn bei Ihrer Versicherung in einen entsprechenden Tarif wechseln.

Das spart in den meisten Fällen Geld. Diese ist erst dann notwendig bzw. Die Pflicht werde abgeschafft. Die Wohngebäudeversicherung ist jedoch wärmstens zu empfehlen. Sie schützt vor sämtlichen Schäden, die am Haus entstehen können. Allerdings sollten Sie die einzelnen Pakete genau überprüfen. Der Preis zum Kaufen richtet sie am Wert der Häuser. Bei einem Wert von Hier greift in der Regel die Bauherrenhaftpflichtversicherung nicht. Diese greift bei kleinen Bauvorhaben , etwa einer Pergola.

Hier können auch zusätzliche Kosten entstehen. Ebenfalls zu erwähnen ist die Feuerrohbauversicherung. Die Beiträge hierfür differieren sehr stark. Weitere Möglichkeiten stellen die Glasversicherung und die Gewässerhaftpflicht dar. Sie müssen jedoch eruieren, ob diese Sachverhalte bereits von der Haftpflicht abgedeckt werden. Die Gewässerhaftpflicht ist vor allem dann zu empfehlen, wenn beispielsweise noch ein alter Öltank im Boden verbaut ist.

Als letztes wollen wir noch kurz auf die Baufertigstellungsversicherung eingehen. Diese ist für Häuserbauer gedacht, die auf Nummer sicher gehen wollen, da die Polizze vor einem Ausfall des Bauunternehmers schützt. Im Falle eines Falles bleiben Sie nicht auf den gesamten Kosten sitzen.

Die Gebühren für die Polizze steigen mit dem Wert der Immobilien an, mehrere tausend Euro sind in einem jeden Fall zu zahlen.

Wir haben uns bisher in diesem Ratgeber mit vielen Kosten rund um Häuser und Immobilien beschäftigt. Im zweiten Teil legen wir nun den Fokus auf die eigentlichen Kosten für die Immobilien bzw. Gleich zu Anfang weisen wir Sie darauf hin, dass keine allgemeingültige Aussage getroffen werden kann.

Viele unterschiedliche Faktoren spielen eine Rolle. Trotzdem versuchen wir Ihnen eine möglichst valide Übersicht zu bieten. Beschäftigen wir uns nun zuerst mit den Baukosten auf den Quadratmeter gerechnet. Hierfür werden in der Regel gewisse Richtwerte hergenommen. Dabei bezieht sich die Rechnung allein auf die Nutzfläche.

Es gibt nun zwei verschiedene Rechnungsmodelle. Zum einen die Rechnung auf den Quadratmeter oder die Rechnung auf den Kubikmeter. Bei beiden Rechnungsvarianten spielt die Lage oder Infrastruktur keine Rolle, es geht einzig und allein um den Hausbau selbst. Die Mehrwertsteuer ist bereits enthalten. Hierbei handelt es sich um Richtwerte, Unterschiede in der Ausstattung des Hauses können den Preis gehörig in die Höhe treiben, worauf wir später noch kurz eingehen werden.

Wenn Sie einen genauen Überblick erhalten wollen, so ist eine Ausschreibung zu empfehlen. Wir haben bereits weiter oben die Andeutung gemacht, dass der Inhalt eines Hauses den Preis gehörig in die Höhe treiben kann. Nehmen wir nun ein beliebtes Beispiel. Heutzutage setzen viele Verbraucher auf eine nachhaltige und zukunftsorientierte Lösung.

Dazugehörig sind etwa Solaranlagen oder Pellet-Heizungen. Der Verbau dieser Anlagen ist wesentlich teurer. Das hat unter anderem damit zu tun, dass bestimmte Lüftungssysteme benötigt werden. Freilich ist es günstiger, diese bereits im Vorhinein und nicht erst im Nachhinein zu verlegen, aber auch hier sind Kosten von über Die Heizung ist hierbei ein schon eher spezieller Fall.