David Charles Abell

 


Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol.

Inhaltsverzeichnis


Pavel Daniluk war Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe, u. Verschiedentlich gastierte er bei den Bregenzer Festspielen. Sinfonie und Gretschaninow Demestwennaja Liturgia. Seit ist Pavel Daniluk am Opernhaus Zürich engagiert, wo er u. Zudem sang er in letzter Zeit u. Gastverträge führten ihn u. Nahuel Di Pierro stammt aus Buenos Aires. In jüngster Vergangenheit sang er u.

Im Konzertbereich trat er u. Als Papageno hat er auch kürzlich sein Debüt an der Semperoper Dresden gegeben. Weitere Projekte mit Harnoncourt waren u. Auf dem Konzertpodium ist er u. Bis heute ist er dem Haus verbunden und kehrte u. Zu seinen zahlreichen CD-Einspielungen zählen u.

Seitdem wurde Christoph Dumaux von internationalen Opernhäusern und Festivals für Opern- und Konzertauftritte engagiert. Teodor Currentzis in Madrid und Perm. Im Jahr gewann er den ersten Preis beim Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin, worauf er an das Staatstheater Karlsruhe engagiert wurde. Sein breitgefächertes Repertoire umfasst u. Götz Friedrich an der Deutschen Oper Berlin zu hören. Seither gab er u.

In jüngster Zeit war er u. Stephen Gould stammt aus den USA. Sein Europadebüt gab er als Florestan Fidelio in Linz und legte damit den Grundstein zu seiner internationalen Karriere. Seither tritt er an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt auf.

Stephen Gould gehört mittlerweile zu einem der gefragtesten Wagnersängern weltweit. Den Siegfried in Wagners Ring sang er u. In Zürich war er zuletzt in Tristan und Isolde zu erleben. Gastengagements als freischaffender Künstler führten ihn seither u.

Gallen war er als Figaro und als Giorgio Germont zu hören. Auf der Konzertbühne war er u. Michael Hauenstein ist in Möriken im Kanton Aargau aufgewachsen. Seine Gesangsausbildung begann er bei Ivan Konsulov in Zürich. Im Konzert debütierte er mit der Basspartie in Verdis Requiem. Weitere herausragende Engagements erhielt er u. Als Konzertsänger war David Hansen u.

Engagements der letzten zwei Jahrzehnte haben ihn u. An der Norske Opera in Oslo sang sie u. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Gesangswettbewerbe.

In Zürich war er zuletzt als Albert in Werther zu erleben. Bevor er sich der klassischen Oper widmete, sang er zahlreiche Zarzuelas und Konzerte in seinem Heimatland. Spätere Engagements führten ihn u. Von bis war er Ensemblemitglied am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Letztere ist auf CD erschienen und wurde u. Quinn Kelsey stammt aus Hawaii.

In vergangenen Spielzeiten gab Quinn Kelsey u. Zukünftige Projekte führen ihn u. Er sang an zahlreichen Häusern der USA und konzertierte u. Besondere Beachtung fand seine Interpretation des Escamillo Carmen , mit der er u. David Junghoon Kim stammt aus Südkorea. Am Covent Garden in London sang er zahlreiche Partien, u. Ausserdem gastierte er in den USA und Japan.

Am Curtis Opera Theatre interpretierte er u. Zu hören war er ausserdem am Opera Theatre of St. Zu erleben war der Bass dort u. Zudem gastierte er in den letzten Spielzeiten u. Als Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich — sang er u. Seitdem war Elliot Madore u. Seit ist er freischaffend tätig. Leigh Melrose wuchs in London auf. Sein Gesangsstudium absolvierte er am St. Diesem Haus ist Leigh Melrose bis heute verbunden: Vor allem ist Leigh Melrose ein gesuchter Interpret zeitgenössischer Musik: Als Konzertsänger interpretierte er u.

In Zürich war er zuletzt als Ruprecht in Der feurige Engel zu erleben. Engagements führten ihn seither u. Zukünftige Pläne umfassen u. Seither sang er u. Als Mitglied des Internationalen Opernstudios in Zürich war er u. Mit der British Youth Opera sang er u. Im Sommer war er zudem als 2. Bereits während der Ausbildung wirkte er in einer Produktion von I pagliacci im Staatlichen Kremlpalast mit. Brian Mulligan, amerikanisch-irischer Bariton, steht regelmässig auf den grossen Opern- und Konzertbühnen in Amerika und Europa.

Seitdem haben ihn Engagements u. Zuletzt sang er u. Concours International de Chant in Toulouse als auch beim 7. Julian-Gayarre-Wettbewerb in Pamplona gehörte er zu den Finalisten. Falke Die Fledermaus wichtige Partien seines Repertoires erarbeiten konnte. In jüngerer Zeit sang er u.

Festengagements führten ihn von bis an das Theater Erfurt, und an das Tiroler Landestheater Innsbruck und von bis an die Staatsoper Hannover. Von bis war er Ensemblemitglied an der Deutschen Oper Berlin. Konzertauftritte führten ihn u. Sein Bühnendebüt gab er als Don Giovanni. Von bis war er Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper u. In jüngster Zeit gastierte er u. In der aktuellen Spielzeit ist er u.

Mauro Peter stammt aus Luzern. Darüber hinaus sang er u. Liederabende führen ihn u. Heute tritt er mit einem breit gefächerten Repertoire auf allen internationalen Bühnen auf.

Höhepunkte der letzten Zeit waren u. Seine Engagements führten ihn seither u. Gianluigi Gelmetti verkörperte er Don Ramiro. In jüngster Zeit gastierte Sergey Romanovsky u. Regelmässig ist Marc Scoffoni auch auf der Konzertbühne zu erleben; zu seinem Repertoire gehören u. Seit da war Brindley Sherratt in London u.

Konzerte gab Brindley Sherratt in letzter Zeit u. Im Konzert sang er u. Ildo Song , Bass, stammt aus Südkorea. Er absolvierte seine Gesangsausbildung an der Universität von Seoul und ist Preisträger zahlreicher südkoreanischer Wettbewerbe. In Europa wurde er mit dem 3.

Michael Spyres stammt aus Mansfield Missouri. Als einer der gefragtesten Tenöre seiner Generation ist er regelmässiger Gast an allen wichtigen Opernhäusern der Welt.

Zudem singt er u. Zu Kenneth Tarvers umfangreicher Diskographie gehören u. Als Medoro Orlando paladino war er zuletzt im Concertgebouw Amsterdam zu erleben. Seither ist er in allen bedeutenden Opernhäusern der Welt aufgetreten und wird für seine Interpretationen des Falstaff, Dulcamara, Wotan, Boris Godunow und der Titelrolle in Der fliegende Holländer besonders geschätzt.

Terfel ist ausserdem ein vielseitiger Konzertsänger. Adrian Timpau, Bariton, stammt aus Moldawien, wo er auch seine Gesangsausbildung erhielt. Bereits während seines Studiums wurde er vom Staatlichen Rumänischen Rundfunk und Fernsehen für Aufnahmen und Konzerte mit dem Rundfunkorchester und dem Kammerorchester des Staatlichen Rundfunks engagiert.

Seit ist er Ensemblemitglied der Oper Zürich, wo er u. Partien dort umfassten u. Bei den Bayreuther Festspielen und sang er den Beckmesser, war er ebendort als Hans Sachs zu hören. Stanislav Vorobyov stammt aus Russland und studierte am Moskauer Konservatorium. Preise gewann er u. Werke von Bach bis Holliger. Über 20 CD-Aufnahmen entstanden mit ihm, u. Georg Zeppenfeld stammt aus Westfalen. Der Bassist studierte an der Hochschule für Musik Köln. Nach ersten Engagements in Münster und Bonn wurde er von der Sächsischen Staatsoper Dresden verpflichtet, die bis heute seine künstlerische Heimat ist.

Seit ist er regelmässig bei den Bayreuther Festspielen zu Gast. Wenwei Zhang wurde in Dalian, China, geboren. Martin Zysset ist in Solothurn geboren und aufgewachsen. Er liess sich im Fach Klarinette ausbilden und absolvierte gleichzeitig ein Gesangsstudium, das er mit Meisterklassen bei Ernst Haefliger und Edith Mathis abrundete.

Seit ist er ständiger Gast der Sommerspiele in Selzach. Hier konnte er sich ein breites Repertoire von buffonesken wie dramatischen Rollen erarbeiten, u. Am Opernhaus Zürich sang er zuletzt u.

Sie hat mehrere Produktionen aus Zürich an die Opernhäuser Madrid, Barcelona, Turin und Shanghai übertragen und regelmässig eigene Opernprojekte und Uraufführungen in der Schweiz und in Deutschland realisiert. Sein Debüt als Regisseur gab er beim Glyndebourne Festival. Es folgten Arbeiten an allen grossen Bühnen der Welt.

Zudem inszeniert er Theater und Musicals: Ab war er als freischaffender Schauspielregisseur tätig, u. Er zeigte Inszenierungen bei der Ruhrtriennale und beim Heidelberger Stückemarkt und erhielt den Regiepreis der Bayerischen Theatertage.

Weitere Engagements führten sie u. In den Jahren bis war er ausserdem Lehrbeauftragter für szenischen Unterricht an der Opernschule der Musikhochschule Köln.

Hier entstanden erste eigene Inszenierungen. Von bis war Andreas Homoki als freier Opernregisseur tätig und inszenierte u. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet ihn auch mit dem Regisseur Stefan Pucher. In letzter Zeit erarbeitete er u.

Sweeney Todd 13, 16, 21, 23, 28, 30 Dez ; 02, 05, 11 Jan Tribute to György Ligeti 01 Feb Marco Armiliato Marco Armiliato. Manon 10, 13, 18, 22, 26 Apr; 04, 12, 15 Mai Pavel Baleff Pavel Baleff. Thomas Barthel Thomas Barthel. Häuptling Abendwind 03 Mär Maurizio Benini Maurizio Benini.

La sonnambula 05, 09, 12 Mai Adam Benzwi Adam Benzwi. Eine Frau, die weiss, was sie will! Gianluca Capuano Gianluca Capuano. William Christie William Christie. Semele 02, 04, 06, 08 Jan Ottavio Dantone Ottavio Dantone.

Antonino Fogliani Antonino Fogliani. Il barbiere di Siviglia 17, 19, 22, 25 Mai Gustavo Gimeno Gustavo Gimeno. Rigoletto 20, 23, 30 Jan; 06, 09 Feb Emmanuelle Haim Emmanuelle Haim. Hippolyte et Aricie 22, 24, 30 Mai; 02, 07, 14 Jun Vladimir Jurowski Vladimir Jurowski. Die Gezeichneten 26 Sep; 02, 17, 20, 23 Okt Axel Kober Axel Kober. Tannhäuser 27, 31 Mär; 05 Apr Francesco Lanzillotta Francesco Lanzillotta. Macbeth 30 Sep; 07, 14, 19 Okt Fabio Luisi Fabio Luisi.

Wayne Marshall Wayne Marshall. Geburtstag 11 Nov Enrique Mazzola Enrique Mazzola. Il turco in italia 02, 05, 10, 14, 18, 23, 26, 29 Mai Cornelius Meister Cornelius Meister. Riccardo Minasi Riccardo Minasi. Markus Poschner Markus Poschner. Michael Richter Michael Richter. Hänsel und Gretel 12, 13, 15 Dez ; 18 Jan Daniele Rustioni Daniele Rustioni. Nello Santi Nello Santi.

Lucia di Lammermoor 26, 28 Feb; 05, 10, 14, 19 Mär Speranza Scappucci Speranza Scappucci. Die Gezeichneten 09, 12 Okt Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse 23, 26, 29, 30 Sep; 03 Okt; 01, 02, 05, 12, 14, 15, 16, 18, 19, 20, 22, 23 Dez ; 12, 13, 16 Jan Jonathan Stockhammer Jonathan Stockhammer.

Last Call 30 Jun; 04, 06 Jul Robert Trevino Robert Trevino. Simone Young Simone Young. Elektra 11, 14 Jul Maria Agresta Maria Agresta. Norma 05, 08, 12, 15, 20 Jun Cecilia Bartoli Cecilia Bartoli.

Semele 02, 04, 06, 08 Jan Cecilia Bartoli 10 Jan Lise Davidsen Lise Davidsen. Die Entführung aus dem Serail 26, 28 Okt; 03 Nov Sabine Devieilhe Sabine Devieilhe. Der Rosenkavalier 23, 27 Feb; 03 Mär Anna Devin Anna Devin. Elsa Dreisig Elsa Dreisig. Rosa Feola Rosa Feola. Julie Fuchs Julie Fuchs. Il turco in italia 02, 05, 10, 14, 18, 23, 26, 29 Mai Händel 13 Mai Delphine Galou Delphine Galou. Venera Gimadieva Venera Gimadieva.

Lucia di Lammermoor 26 Feb; 05, 10 Mär Anna Goryachova Anna Goryachova. Margarita Gritskova Margarita Gritskova.

La finta giardiniera 20, 24 Feb; 01, 06, 08 Mär Sen Guo Sen Guo. Sandra Hamaoui Sandra Hamaoui. Hänsel und Gretel 12, 15, 23 Dez ; 20, 27 Jan; 25 Apr Samantha Hankey Samantha Hankey. Le nozze di Figaro 16, 28 Jun; 03, 06 Jul Anja Harteros Anja Harteros. Hui He Hui He. Madama Butterfly 30 Nov; 02, 08, 14 Dez Evelyn Herlitzius Evelyn Herlitzius. Georgia Jarman Georgia Jarman. Ania Jeruc Ania Jeruc. Nabucco 26, 29 Jun; 02, 05, 09, 12 Jul Miranda Keys Miranda Keys.

Angelika Kirchschlager Angelika Kirchschlager. Hamida Kristoffersen Hamida Kristoffersen. Olga Kulchynska Olga Kulchynska. Ruzan Mantashyan Ruzan Mantashyan. Dagmar Manzel Dagmar Manzel. Elena Maximova Elena Maximova. La forza del destino 04, 07, 10, 13 Jul Waltraud Meier Waltraud Meier. Nina Minasyan Nina Minasyan. Lucia di Lammermoor 28 Feb; 14, 19 Mär Regula Mühlemann Regula Mühlemann. Catherine Naglestad Catherine Naglestad.

Liliana Nikiteanu Liliana Nikiteanu. Rebeca Olvera Rebeca Olvera. Katharina Peetz Katharina Peetz. La forza del destino 10, 13 Jul Marina Prudenskaya Marina Prudenskaya.

Brenda Rae Brenda Rae. Judith Schmid Judith Schmid. Bettina Schneebeli Bettina Schneebeli. Golda Schultz Golda Schultz. Tatiana Serjan Tatiana Serjan. Veronica Simeoni Veronica Simeoni. Krassimira Stoyanova Krassimira Stoyanova. Deniz Uzun Deniz Uzun.

Marina Viotti Marina Viotti. Tamara Wilson Tamara Wilson. Pretty Yende Pretty Yende. Guanqun Yu Guanqun Yu. Barry Banks Barry Banks. Piotr Beczala Piotr Beczala. Daniel Behle Daniel Behle. Benjamin Bernheim Benjamin Bernheim. Andrei Bondarenko Andrei Bondarenko. Pavol Breslik Pavol Breslik. Liederabend Pavol Breslik 20 Mär Markus Brück Markus Brück. Roman Burdenko Roman Burdenko. Lawrence Brownlee Lawrence Brownlee. Flurin Caduff Flurin Caduff. Javier Camarena Javier Camarena. Liederabend Javier Camarena 19 Dez Richard Croft Richard Croft.

Paul Curievici Paul Curievici. Die Gezeichneten 26 Sep; 02, 09, 12, 17, 20, 23 Okt Pavel Daniluk Pavel Daniluk. John Daszak John Daszak. Cheyne Davidson Cheyne Davidson.

Ruben Drole Ruben Drole. Cyrille Dubois Cyrille Dubois. Christophe Dumaux Christophe Dumaux. Christof Fischesser Christof Fischesser. Martin Gantner Martin Gantner. Stephen Gould Stephen Gould. Renato Girolami Renato Girolami. Nathan Haller Nathan Haller. Die Gezeichneten 26 Sep; 02, 09, 12, 17, 20, 23 Okt Il turco in italia 02, 05, 10, 14, 18, 23, 26, 29 Mai Thomas Hampson Thomas Hampson.

Liederabend Thomas Hampson 19 Jun Michael Hauenstein Michael Hauenstein. David Hansen David Hansen. Le Grand Macabre 07, 10, 13, 16, 21, 24 Feb; 02 Mär Eric Huchet Eric Huchet. Eir Inderhaug Eir Inderhaug. Audun Iversen Audun Iversen. Ismael Jordi Ismael Jordi. Mika Kares Mika Kares. Dresdens dicht bebaute Innenstadt bestand hauptsächlich aus Bauten der Renaissance , des Barock und Mischgebieten der Gründerzeit auf mittelalterlichem Grundriss. Es nennt 44 Betriebe des Geld-, Bank- und Versicherungswesens, 29 Maschinenbauwerke, 13 auf Elektrotechnik und Gerätebau spezialisierte Industriebetriebe, 12 Betriebe der Lebens- und Genussmittelindustrie, vorwiegend der Zigarettenindustrie, 6 feinmechanische und optische Industriebetriebe sowie weitere Werke, die bis dahin weitgehend auf die Kriegswirtschaft umgestellt und unzerstört waren.

Seck befand sich im damaligen Zschachwitzer Ortsteil Sporbitz. Die Rüstungsfabrik Universelle-Werke J. Die Industrie Dresdens war mit Zwangsarbeitern aus über die gesamte Stadt verteilten Lagern versorgt.

Seit Ende wurden nochmals weitere Häftlinge nach Dresden transportiert, darunter etwa Juden. Dresden war im Februar die letzte intakte Garnisonsstadt im Rücken der Ostfront. Jahrhunderts wurde die Albertstadt als Militärbezirk am nördlichen Stadtrand errichtet. Sie umfasste weitläufige Kasernenkomplexe und Versorgungseinrichtungen mit Gleisanschluss und eigenem Bahnhof, Speichern, Verladerampen, Heeresbäckerei, Metallverarbeitungs- und Handwerksbetrieben wie Sattlerei und Schneiderei.

Zudem war sie mit Exerzierplätzen, Kanonenschussbahnen, einer Kirche und der Offizierschule des Heeres versorgt.

Auch in Mickten sowie in Johannstadt wurden Kasernen errichtet bzw. In Dresden waren ab Einheiten der Reichswehr stationiert. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde auch die Stadt bis nochmals militärisch ausgebaut und erhielt das Wehrbereichskommando.

Zudem standen etwa Wehrbereichs Armeekorps der 6. Im Kriegsverlauf wurden die meisten regulären Truppenteile an die Front verlegt.

So wurde im Dezember und Januar auch die leichte und schwere Flak aus Dresden in das Ruhrgebiet und nach Schlesien abgezogen. Zum Schutz der beiden Hydrierwerke Maltheuern Sudetenländische Treibstoffwerke und Ruhland verblieben jedoch insgesamt Flakgeschütze. Alliierte Piloten berichteten von Flakbeschuss beim Anflug auf Dresden. Die Garnisonsstadt wurde zu einer Lazarett- und Versorgungsstadt. Auch die bekannten Ballhäuser, Gaststätten und Elbdampfer wurden zu Lazaretten und Lagern umfunktioniert.

Einige davon wurden im Januar an die Ostfront abkommandiert. Diese hastig zusammengewürfelten Einheiten wurden auch in Schulen wie Heereseinheiten ausgebildet, konnten aber aufgrund der vorrangigen Versorgung von Wehrmacht, SS und Polizei nicht mehr ausreichend bewaffnet und ausgerüstet werden und wurden daher zum Stellungsbau eingesetzt. Die militärische Führung und verantwortliche Gauleitungen wollten die Elbe von Hamburg bis Prag zur letzten deutschen Verteidigungslinie gegen den Vormarsch der Roten Armee machen.

Die flussnahen Städte sollten zu Festungen ausgebaut und vom Volkssturm verteidigt werden. Rund um die Stadt sollten Panzersperren , Panzergräben , Schützengräben , Artilleriestellungen und Minenfelder angelegt werden.

Die Behörden in der Stadt wurden dazu dem Befehl des Korpsstabes unterstellt. Nach den ersten Luftangriffen häuften sich seit Januar die Ersatzanfragen von den Fronten.

Mehrere wurden abgelehnt, unter anderem die Anfrage des Kommandeurs der vor der Stadt kämpfenden 4. Panzerarmee , Fritz-Hubert Gräser. Die militärischen Polizeitruppen rückten jedoch im März zur Ostfront.

Seit war der Luftschutz im ganzen Deutschen Reich vorbereitet worden. Damalige Briefe und Tagebucheinträge zeigen, dass die Dresdner nun täglich Bombenangriffe erwarteten und sich mit der Angst im Alltag einrichteten.

Luftschutzbunker wurden in Dresden jedoch kaum gebaut, da die Behörden unter Gauleiter Martin Mutschmann der Kriegswirtschaft Vorrang vor dem Schutz der Bevölkerung gaben. Beides wurde streng durchgesetzt. Ab wurden Kinder aus Dresden mit der Kinderlandverschickung in Sicherheit gebracht.

Die Innenstadtbewohner wurden aufgerufen, in Quartieren am Stadtrand zu übernachten. Oktober in einer Dresdner Zeitung verlauten:. Dies war die einzige Pressemitteilung über den ersten Luftangriff auf Dresden. Seit Herbst gab es häufiger Voralarm und Luftalarm in Dresden. Eine Bombe fiel auf Coschütz.

Bei dem Angriff starben Menschen. Oktober griffen 29 BBomber der Insgesamt wurden Todesopfer registriert. Auch Cotta , Löbtau und Leutewitz wurden getroffen. Der Angriff forderte Tote. Die Angriffe schwächten auch die Luftabwehr. Auf dem Militärflugplatz Klotzsche standen danach nur noch 30 einsatzfähige Jagdflugzeuge und Nachtjäger bereit, allerdings fast ohne Treibstoffreserven.

Trotzdem wurde die Flak noch im selben Monat an die Ostfront verlegt. Sechs Bomberstaffeln flogen am Februar gegen Hinter der Westfront flogen einige Begleitjäger zur Irreführung der deutschen Luftabwehr andere Routen. Am Faschingsdienstag , Februar , um Die Angriffe begannen bei aufgeklartem wolkenlosem Nachthimmel. Die Flammen der brennenden Innenstadt nach der ersten Angriffswelle waren im weiten Umkreis am Himmel zu sehen. Manche Brände loderten noch vier Tage lang.

Sie warfen bis 1: Die von der ersten Angriffswelle verursachten Brände dienten nach Augenzeugenberichten britischer Fliegerbesatzungen zur Orientierung für die nachfolgenden Bomber. Beide Bombardements betrafen ein Stadtgebiet von etwa 15 Quadratkilometern. Die zweite Angriffswelle zerstörte die Technik der ausgerückten Feuerschutzpolizei und verhinderte weitere Löschaktionen, [27] sodass sich die zahlreichen Einzelfeuer rasch zu einem orkanartigen Feuersturm vereinten.

In der extremen Hitze schmolzen Glas und Metall. Sie verbrannten, starben durch Hitzeschock und Luftdruck oder erstickten in den Luftschutzkellern an Brandgasen.

Wer sich ins Freie retten konnte, war auch dort dem Feuersturm und detonierenden Bomben ausgesetzt. Den Nachtangriffen folgte am Sie warfen bei wolkenbedecktem Himmel über Dresden nach Zielradar 1. Ihre Angriffsziele waren einige Rüstungsbetriebe und erneut der Bahnhof und das Reichsbahnausbesserungswerk Dresden in Friedrichstadt. Getroffen wurden auch das dortige Krankenhaus und umliegende Stadtteile. Februar ein von den Nachtangriffen verursachter Ascheregen nieder. Februar stürzte die ausgebrannte Frauenkirche etwa um April mit Maschinen einen weiteren, letzten Angriff auf das Stadtgebiet.

Über den Rangierbahnhöfen warf sie Tonnen Sprengbomben und Tonnen Brandbomben, auf ein nicht genanntes Industriegebiet weitere 25 Tonnen Sprengbomben ab. Erst dabei wurde der Bahnverkehr durch Dresden wirksam unterbrochen.

Nach Zeugenaussagen konnten einige Menschen durch Mauerdurchbrüche in den Kellern geschlossener Häuserzeilen in unversehrte Häuser und Stadtteile fliehen, andere fanden durch die Gewölbe unterhalb der Altstadt ins Freie auf die Elbwiesen. Etwa Menschen überlebten den Angriff in der Annenkirche. Viele sind jedoch auf der Flucht an Brandgasen erstickt. Überlebende, die in Bunkern und Kellern ausgeharrt oder den Weg ins Freie gefunden hatten, wurden traumatisiert. Tausende Menschen flohen noch während der ersten Angriffswelle in weniger betroffene Stadtteile wie beispielsweise Mockritz , Leuben, Blasewitz, Pieschen , Löbtau oder in das Umland.

Da die Bomben auch das Zentralgebäude der Gestapo zerstörten, konnte diese die vom Sie mussten jedoch in den Folgetagen aus der Stadt fliehen, da die Gestapo weiter nach ihnen suchte. Etwa 70 Dresdner Juden entkamen so dem Holocaust. Februar organisierte Theodor Ellgering , Leiter des Interministeriellen Ausschusses für Luftkriegsschäden , nach Eigenbericht Auffangstellen für obdachlose Flüchtlinge, ihre Versorgung mit Nahrungstransporten und die Bergung der Toten.

Aus Furcht vor Seuchen wurden am Februar Leichen auf dem Altmarkt , weitere im Krematorium Tolkewitz verbrannt. April wurden auf dem Heidefriedhof rund Die Behörden schickten viele der Ausgebombten in das Umland. Der nördliche Teil Striesens musste tausende Flüchtlinge aufnehmen. Trotz der Öffnung der Nahrungsmitteldepots wurden die Nahrungsmittel bald knapp, und selbst Lebensmittelkarten konnten nicht mehr gedruckt werden. Die NS-Behörden waren arbeitsunfähig, als Auffangstellen umfunktioniert oder ausgebrannt.

Viele Beamte waren geflüchtet oder umgekommen. Wegen Personalmangels wurden Beamte aus ganz Sachsen verpflichtet. Die Seevorstadt , Johannstadt und die östliche Südvorstadt waren weitgehend abgebrannt oder zertrümmert. Auch die alten Ortskerne und historischen Bauten von Striesen und Gruna waren weitgehend zerstört. In den Wohngebieten wurden bis Mai Februar zunächst vollständig blockiert.

Alle Elbbrücken im Stadtgebiet waren beschädigt. Das Zentrum war als Verkehrsknotenpunkt unpassierbar geworden. Truppentransporte fuhren sogar schon nach wenigen Tagen wieder, da die Fernstrecken durch Dresden bis zur Bombardierung am 2. März nahezu unversehrt blieben. Die meisten Betriebe mussten ihre Produktion einstellen. Sie waren beschädigt oder zerstört, ihre Arbeiter waren umgekommen, ausgebombt oder konnten die Betriebe nicht erreichen.

März konnten nur noch sechs Betriebe ihre Produktion mit unbestimmter Menge fortsetzen. Doch die RAF war überwiegend für Flächenbombardements ausgerüstet und ausgebildet. März erwog Winston Churchill , den Luftkrieg gegen deutsche Städte einzustellen, und distanzierte sich in einem Telegrammentwurf an General Ismay und die britischen Chiefs of Staff und Chief of the Air Staff von dessen Ausrichtung:.

Otherwise we shall come into control of an utterly ruined land … The destruction of Dresden remains a serious query against the conduct of Allied bombing. Sonst werden wir die Kontrolle über ein total verwüstetes Land übernehmen. Gesendet wurde am 1. April jedoch eine Fassung, die vor allem betonte, dass weitere Zerstörungen von Wohnräumen und ähnlichem alliierten Interessen nach dem Krieg entgegen stünden.

It is now none of these things. Nun ist es nichts mehr davon. Seit August hatten die Westalliierten ca. April warf die RAF nochmals Beurlaubte und sogar Leichtverletzte wurden zu neuen Truppen zusammengestellt. Halten bis zum Letzten!

Auf der Brühlschen Terrasse wurden Geschütze aufgestellt. Erst nach Kapitulation der Berliner Wehrmachteinheiten am 2. Erst an diesem letzten Kriegstag nahm die Rote Armee das Stadtgebiet vollständig ein. Das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda unter Joseph Goebbels benutzte die Angriffe für nationalsozialistische Propaganda: In der Inlandspropaganda ging es dabei vor allem darum, die negativen Auswirkungen der Zerstörungen auf die Bevölkerung aufzufangen.

Bomber Harris zum Einsatz kommen sollten. Im Verlauf des Februar erarbeitete das NS-Propagandaministerium einen ausführlichen Kommentar zur Zerstörung Dresdens, der noch am Nachmittag des gleichen Tages über das Deutsche Nachrichtenbüro DNB in alle Welt verbreitet und in den Sendungen der fremdsprachigen Rundfunkpropaganda gesendet wurde.

Der DNB-Kommentar behauptete weiter, Dresdens Industrie sei unbedeutend für den Krieg, die militärisch wichtigen Bahnanlagen befänden sich nicht im Zentrum, auch habe der Brandbombeneinsatz — anders als in britischen Medien behauptet und so auch am Februar verbreitet — nicht Eisenbahnanlagen gegolten, die man damit nicht zerstören könne, sondern dass Baudenkmale und Wohngebiete getroffen werden sollten.

Solche Terrorangriffe seien schon lange als militärisch sinnlos erwiesen und die Rote Armee wende sie auch nicht an. Der Text aus dem NS-Propagandaministerium schloss, dass das deutsche Volk durch eine Kapitulation nichts gewinnen könne und was es verlieren würde, wenn es jemals in die Hände der feindlichen Gegner geriete.

Hier fanden sich die beiden Anknüpfungspunkte der NS-Propaganda: Für die Auslandspresse genügte es, Dresden als für die Kriegführung unbedeutende Kunststadt darzustellen und die Luftangriffe als ohne militärischen Sinn also sinnlos , um das Meinungsbild in der gegnerischen und neutralen Ländern zu beeinflussen, [43] um die deutsche Kriegsschuld zu relativieren und eine Opferrolle der Deutschen zu behaupten.

Seitdem ist jedoch und noch bevor Nachrichten über die tatsächlichen Auswirkungen bekannt wurden, der Name Dresden — fälschlicherweise — mit Superlativen einer gewaltigen Bomberoffensive verknüpft. Februar und in den Folgetagen gelang es jedoch dem NS-Propagandaministerium, die letzten in Berlin verbliebenen Auslandskorrespondenten der neutralen schwedischen Presse für die Thematik zu interessieren, was die einzige verbliebene Möglichkeit war, auf die Öffentlichkeit anderer Länder Einfluss zu nehmen.

So erschien am Diese Angabe stammte ebenfalls aus dem NS-Propagandaministerium, da es allen Auslandskorrespondenten verwehrt war, Berlin zu verlassen. Diese Angaben werden dann am Februar durch das Svenska Morgonbladet vertieft und es benennt Februar insgesamt 2,5 Millionen Menschen in der Stadt befunden hätten.

Den Berichten folgte nun wiederum die alliierte Presse, die in Zitaten der neutralen und für glaubwürdig angesehenen schwedischen Presse folgte, so sei Dresden vollständig zerstört: Diese beiden Berichte, die auf subtile Weise durch das NS-Propagandaministerium gesteuert waren, weisen damit nahezu alle Elemente auf, die in den Folgejahren und in Teilen bis heute das rezipierte Bild der Zerstörung ausmachten bzw.

Dresden als überaus wertvoller Ort von Kunst und Kultur, kein Wort mehr über die militärische Bedeutung der Stadt, keine Einbeziehung in den Kontext des Kriegsverlaufes, eine angeblich hohe Zahl von Flüchtlingen, die zur Begründung der Opferzahlen herangezogen wurde, eine nahezu vollständige Zerstörung, die Katastrophe als einzigartig: Das Auswärtige Amt wies seine Diplomaten am Februar an, in der Auslandspresse den angelsächsischen Bombenkrieg und dessen deutsche Opfer zu betonen und später, Anfang März, sich auch auf den Satz in Svenska Dagbladet vom Februar zu beziehen: Mit einer Richtigstellung sollte dieses am Februar endgültig zurückgeholt, nunmehr bezog sie sich gänzlich auf Dresden: Die Tatsache, dass die Stadt mit Flüchtlingen überfüllt war, ist reiner Zufall.

Anfang März schien es geboten, den Stand weiter auszubauen und zu festigen. Ein in Länge, Inhalt und Diktion überaus ungewöhnlicher Aufsatz, den der Schriftleiter verfasst hatte, bezeichnet Neutzner als ein Meisterwerk seiner Gattung.

Sparing vermied jede Schilderung, die als Übertreibung gewertet werden konnte, vermied jede schroffe Wertung, die Sprache im Vergleich zu Tageszeitungen zurückhaltend, ungewöhnlich die Offenheit die jedoch sorgfältig dosiert wurde. So ist hier erstmals öffentlich der Tieffliegerbeschuss eingeführt worden:. Inhalt und Vertrieb erwiesen sich als erfolgreich: Sprache und Duktus machten die Mitteilungen vertrauenswürdig, die Schilderungen deckten sich mit umlaufenden Erzählungen von Augenzeugen.

Dresden ausgelöscht , die New York Times schrieb: Dieser Sparing-Text war praktisch den gesamten März , in Portugal bis Anfang April, Grundlage für Presseberichte unterschiedlichster Art, soweit auf die die jeweiligen Gesandtschaften Einfluss nehmen konnten.

Hauptmanns Worte, die er, zurückgekehrt an seinen schlesischen Wohnsitz verfasste, beginnen: März im deutschen Rundfunk verlesen und der deutschen Auslandspropaganda zur Verfügung gestellt, die ihn am 9.