Nike-Aktie kaufen? Die Analyse & Gesamtmarktanalyse KW 16

 

Anlageziel definieren – noch vor dem ersten Aktienkauf Tipp 3. Damit könnten zusätzlich Hunderte Milliarden Yuan in die zuletzt gebeutelten thelsman.infoh werden viele Aktien immer noch zu .

Vom Wert- Papier zur Depotbank: DE AG - boerse. Normalerweise wandelt sich ein überwundener Widerstand zu einer neuen Unterstützung um.

Nachrichten zu Nike Inc.

Die Nike-Aktie des Unternehmens Nike Inc. notiert unter der WKN bzw. der ISIN US in den Indizes Dow Jones, S&P , S&P und BX Swiss - USA.

Diese Themen waren diese Woche wichtig. Die 5 beliebtesten Top-Rankings. Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Problem mit dieser Seite? Für die aufgeführten Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden.

UBS hält sich derzeit alleine für stärker. Compagnie de Saint-Gobain Deutsche Bank AG Deutsche Telekom AG WAVE Unlimited auf adidas. Interpretation der Nike-Zahlen für adidas fällt Markt schwer. Nike geht durch die Decke - Adidas-Aktionäre zittern.

Dax leicht im Minus: Furcht vor Konjunktureinbruch - Adidas-Aktie fällt. Adidas und Puma schlagen Dax um Längen. Die Luft nach oben wird dünner - wie Anleger profitieren. Die Vorteile der Robo-Advisor. DAX - Hochspannung zum Jahresauftakt! Rendezvous mit Harry Montag um Foot Locker Get In Shape. Sportartikelhersteller Nike zahlt Dividende aus. Nike wooing young golfers with trendy fashion items. Das hat den Vorteil, dass man die relative Lage des Indikators besser beurteilen kann.

Das Ergebnis ist ein Oszillator, der um die Nulllinie pendelt. Sehr frühzeitig zeigt er potenzielle Divergenzen zum Aktienindex. Warum der US-Markt seinen langfristigen Aufwärtstrend noch nicht fortgesetzt hat, geht aus Bild 2 hervor.

Das ist zu wenig Aufwärtsdynamik, um eine Sommerrallye bilden zu können. Die oszillierende Stochastik ist dagegen schon im oberen Bereich angekommen.

Die Marktschwäche passt gut zum Gipfel des Jahreshochs. Die Berichtssaison für das erste Quartal läuft noch. Vielleicht kann sich auf diese Weise der technische Zustand des Marktes verbessern.

Bei der Siegesgöttin Nike läuft es gut. Das Ergebnis ist ein Vollsortimenter mit kompletter Artikelpalette. Der Markenname und das Logo sind weltweit bekannt. Das Ergebnis ist das Image eines Gewinners. Nike punktete dagegen besonders im Schuhbereich. Es ist der umsatzstärkste Bereich. Die obere Tabelle bestätigt, dass Nike sein Umsatzwachstum jedes Jahr weiter ausbauen konnte. Offensichtlich ist Nike im Verdrängungswettbewerb besonders stark. Der Chart zeigt den Nike-Kursverlauf mit markierten Kurszielen.

Unterhalb des Kurscharts ist ein Money-Flow-Indikator abgebildet. Er zeigt die Angebots- und Nachfragestruktur der Aktie in der Vergangenheit. Nike ist getrieben von einem starken Aufwärtstrend. Momentan steht die Nike-Aktie an einem günstigen Ausgangspunkt für eine weitere Aufwärtswelle. Dieser wurde am Statistisch gesehen, ist eine Kurslücke beim Überwinden einen Widerstandes ein gutes Zeichen, dass sich die Bewegung weiter fortsetzen wird. Normalerweise wandelt sich ein überwundener Widerstand zu einer neuen Unterstützung um.

Das könnte in der aktuellen Marktsituation genau so geschehen. Wenn die Annahme richtig ist, steht die Aktie unmittelbar vor einer neuen Aufwärtsbewegung. Eine perfekte Ausgangssituation, um einen schnellen Gewinn-Trade mit Derivaten umzusetzen.

Wenn Sie von der kurzfristigen Aktienempfehlung profitieren möchten, können Sie die Aktie direkt kaufen oder mit Derivaten arbeiten.