Ausschreibung

 

Der WLV sieht sich als serviceorientierter und praxisnaher „Erfüllungsgehilfe“ der Sportler, wobei die Anforderungen der Sportler bestmöglich Berücksichtigung finden sollen.

Hier ein paar Eindrücke unserer Segler:. Empfänger der Daten sind ggf. Portugal, Viana Do Castelo The deadline for receiving entry applications for initial allocation of places: Die zentralen Themen sind: Oktober online unter https:

Inhaltsverzeichnis

Das Bundesministerium für Finanzen erhält regelmäßig Informationen über freie Stellen und kurzfristige Assignments bei den einzelnen Internationalen Finanzinstitutionen bzw.

Das tut uns sehr Leid, ebenso die dadurch ausgebliebene Siegerehrung. Am Ende eines ansonsten wieder sehr gelungenen Wettkampftages war das nicht der Abschluss den wir und auch ihr euch erhofft hattet. Zumindest die Liga-Ergebnisse liegen jetzt vor: Die neuen Zeiten können der Ausschreibung Tabelle unten entnommen werden. Mai Startlisten online Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ab sofort stehen eure Startzeiten sowie eure Startgruppe und Schwimmbahn online. Hier findet ihre die kompletten Listen: Startlisten Quarterman Änderungen vorbehalten.

April Startzeiten aktualisiert Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir haben die Startzeiten aktualisiert: Alle Startzeiten findet ihr in der Ausschreibung , eure individuellen Startzeiten geben wir dann ca. Hier geht's zum Anmeldeportal unseres Zeitnehmers Triathlon-Service: Anmeldung Wir freuen uns auf euch!

Januar Anmeldung ab sofort Die Anmeldung für den Dieses umfasst insbesondere auch die Bereitschaft und Absicht, einen Zugriff auf bereits bestehende und neue Schutzrechte im Falle einer Unternehmensgründung zu marktüblichen Konditionen zu gewähren, die einer nachhaltigen kommerziellen Entwicklung des zu gründenden Unternehmens förderlich sind. Darüber hinaus ist darzulegen, ob und gegebenenfalls mit welchen Indikatoren z.

Ergibt sich während der Projektlaufzeit die Möglichkeit einer frühzeitigen Ausgründung oder liegt ein konkretes Angebot für die Übernahme und dauerhafte Fortführung im Rahmen eines bereits existierenden Unternehmens vor, so ist der Zuwendungsgeber umgehend über das geplante Fortführungskonzept zu informieren.

Seitens des Zuwendungsempfängers sind diese Verwertungsaktivitäten zu unterstützen und die Voraussetzungen für einen die Projektkontinuität wahrenden Übergang zu gewährleisten. Im Falle einer kommerziellen Verwertung soll das verwertende Unternehmen für die im Rahmen des Projekts entstandenen Schutzrechte ein Nutzungsrecht erhalten. Aufbauend darauf sollte spätestens sechs Monate vor der beabsichtigten Gründung ein detaillierter Vertrag ausgehandelt sein.

Eckpunkte-Papier und Vertrag sind dem Zuwendungsgeber im Entwurfsstadium sowie nach Unterzeichnung vorzulegen. Für die im Projektverlauf erforderlich werdende Kommunikation mit Behörden, Investoren und weiteren Gesprächspartnern ist die Kenntnis der deutschen Sprache im Projektteam notwendig. Falls ein Projekt in der zweiten Förderphase als Verbundprojekt ausgestaltet wird, haben die beteiligten Partner ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Vor der Förderentscheidung über ein Verbundprojekt muss eine grundsätzliche Übereinkunft über bestimmte vom BMBF vorgegebene Kriterien nachgewiesen werden. Für die ausgewählten Projekte können Zuwendungen im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt werden. Die Höhe der Zuwendung pro Vorhaben richtet sich im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel nach den Erfordernissen des beantragten Vorhabens.

Die Förderung wird auf der Grundlage eines im Projektantrag enthaltenen Meilensteinkonzepts zunächst für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren an eine Hochschule oder Forschungseinrichtung gewährt. Nach einer erfolgreichen Zwischenbegutachtung kann die erste Förderphase in begründeten Fällen verlängert und aufgestockt werden.

Die Verlängerung soll im Regelfall ein Jahr nicht überschreiten. Während der ersten Förderphase sollte das GO-Bio-Gründerteam seine Zusammensetzung hinsichtlich des beruflichen Hintergrundes so vervollständigen, dass neben der wissenschaftlichen Expertise auch die für eine spätere Unternehmensgründung oder die Überführung in einen anderen privatwirtschaftlichen Kontext notwendige Erfahrung in kaufmännischen, juristischen und sonstigen Belangen eingebunden ist.

Explizit werden betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Erfahrungen im Projektmanagement sowie unternehmerisches Denken erwartet.

Zur Stärkung und Weiterentwicklung dieser Expertisen können auch entsprechende externe Beratungskapazitäten in das Projekt eingebunden werden. Dies umfasst Ressourcen zur betriebswirtschaftlichen Weiterbildung der Projektleiter und Arbeitsgruppenmitglieder.

Nur so lassen sich die professionellen Standards industrieller Entwicklungsprojekte erreichen, Gesprächsfähigkeit für spätere Kapitalgeber herstellen und die Arbeit des Teams auf eine klare Kommerzialisierungsperspektive fokussieren. Wesentliche Aufgabe der der Arbeitsgruppe zugehörigen oder zugänglichen Experten mit Wirtschaftserfahrung ist es, entsprechend dem Projektfortschritt am proof of technology und einer Strategie für den proof of market zu arbeiten.

Bemessungsgrundlage sind folgende grundsätzlich zuwendungsfähige projektbezogene Ausgaben bzw. Bei der Arbeitsplanung sollte intensiv geprüft werden, inwieweit die Vergabe einzelner Arbeitspakete an spezialisierte Dienstleister wirtschaftlicher und zeitsparender ist, als diese Arbeitspakete von der Arbeitsgruppe selbst durchzuführen. Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft im Rahmen der zweiten Förderphase sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten.

Die Projekte stehen bei der Auswahl für eine zweite Förderphase untereinander im Wettbewerb. Mögliche förderfähige Aktivitäten sind unter anderem:. Gleiches gilt für bestehende Technologietransferaktivitäten, die aus einer institutionellen Grundfinanzierung bestritten werden.

Die Prüfung und Begutachtung der Zusatzprojekte erfolgt durch den beauftragten Projektträger. Ein Anspruch auf diese Zusatzförderung besteht nicht. Die Laufzeit des Zusatzprojekts zur Stärkung des Technologietransfers sollte drei Jahre nicht überschreiten. Weitergehende Informationen zum Zusatzmodul zur Stärkung des Technologietransfers werden rechtzeitig auf der Internetseite http: Wenn der Zuwendungsempfänger seine aus dem Forschungsvorhaben resultierenden Ergebnisse als Beitrag in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht, so soll dies so erfolgen, dass der Öffentlichkeit der unentgeltliche elektronische Zugriff Open Access auf den Beitrag möglich ist.

Dies kann dadurch erfolgen, dass der Beitrag in einer der Öffentlichkeit unentgeltlich zugänglichen elektronischen Zeitschrift veröffentlicht wird. Erscheint der Beitrag zunächst nicht in einer der Öffentlichkeit unentgeltlich elektronisch zugänglichen Zeitschrift, so soll der Beitrag — gegebenenfalls nach Ablauf einer angemessenen Frist Embargofrist — der Öffentlichkeit unentgeltlich elektronisch zugänglich gemacht werden Zweitveröffentlichung.

Im Falle der Zweitveröffentlichung soll die Embargofrist zwölf Monate nicht überschreiten. Soweit sich hierzu Änderungen ergeben, wird dies im Bundesanzeiger oder in anderer, geeigneter Weise bekannt gegeben. Vordrucke für Förderanträge, Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse https: Zur Erstellung von Projektskizzen und förmlichen Förderanträgen ist das elektronische Antragssystem "easy-Online" zu nutzen https: In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger Jülich zunächst Projektskizzen in deutscher Sprache.

Nach vorheriger Absprache mit dem zuständigen Projektträger, kann auch eine Vorlage der Skizze in englischer Sprache akzeptiert werden. Vorlageberechtigt sind Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit Sitz in Deutschland. Der designierte Projektleiter sollte im Regelfall promoviert sein und bereits Erfahrung in der Leitung einer Arbeitsgruppe besitzen. Die Projektskizzen sind mit Hilfe des elektronischen Antragssystems "easy-Online" vgl.

Eine Jury bewertet die eingereichten Projektskizzen und trifft zunächst eine Vorauswahl. Das Ergebnis ist eine wesentliche Entscheidungsgrundlage für den Zuwendungsgeber.

Kriterien für die Bewertung sind neben der Prüfung der Zuwendungsvoraussetzungen vor allem. Entsprechend der oben angegebenen Kriterien und Bewertung werden die für eine Förderung geeigneten Projektideen ausgewählt. Das Auswahlergebnis wird den Interessenten schriftlich mitgeteilt. Aus der Vorlage einer Projektskizze kann kein Rechtsanspruch auf eine Förderung abgeleitet werden.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Rückgabe einer eingereichten Projektskizze und evtl. In der zweiten Verfahrensstufe werden die Verfasser der positiv bewerteten Projektskizzen zur förmlichen Antragstellung verbunden mit einer Projektpräsentation aufgefordert.

Vorlagefrist der Anträge ist der.